Unabhängigkeit und Weisungsfreiheit

Bei der Erbringung von Leistungen darf die Auftragnehmerin keiner Einflussnahme ausgesetzt sein, die geeignet ist, ihre tatsächlichen Feststellungen, Bewertungen oder Schlussfolgerungen so zu beeinflussen, dass die erforderliche Objektivität und Glaubwürdigkeit ihrer Aussage nicht mehr gewährleistet sind.

Schweigepflicht

Der Auftragnehmerin ist es untersagt, bei der Ausübung ihrer Tätigkeit erlangte Kenntnisse Dritten unbefugt mitzuteilen oder zum Schaden anderer oder zu ihrem oder zum Nutzen anderer unbefugt zu verwerten.